Schnitzeljagd über das Schulgelände mit Actionbound


Warum nicht zum Schuljahresende oder in einer Vertretungsstunde einmal eine Schnitzeljagd durch die Schule und über das Schulgelände veranstalten, bei der die Schüler nebenbei noch etwas über unsere Schule und das Kloster lernen?

Im vergangenen Jahr hat die Computer-AG einen Actionbound, also eine Art digital geführte Schnitzeljagd erstellt, bei der die SchülerInnen  an unterschiedlichen Orten in der Schule verschiedenste kleine Aufgaben und Spielchen durchführen müssen, bei denen Sie Punkte sammeln können. Der Bound dauert circa 30 Minuten, geeignet ist er eher für die unteren Klassen (5 bis maximal 8). Ihr benötigt dazu lediglich einen der beiden iPad Koffer!

Vorgehensweise:

Actionbound „Marianum kennenlernen“!
  • iPad Koffer buchen und mit in die Klasse nehmen
  • teilt die Klasse in Gruppen á 3 bis 4 Schüler ein
  •  Je Gruppe gibt es ein iPad, bitte weist die Schüler darauf hin dass es nicht um Schnelligkeit sondern um die richtige Beantwortung der Fragen geht (sie sollen mit den iPads natürlich nicht rennen!).
  •  Druckt den QR-Code vorher aus oder projiziert ihn mit dem Beamer an die Wand
  •  Fordert die Schüler auf, auf den iPads die App Actionbound zu starten
  •  Mit der App Scannen Sie den QR-Code und der Bound wird automatisch aufs iPad geladen und gestartet –  die Schüler müssen zunächst ihrem Team einen Namen geben sowie ihre eigenen Namen eintippen und los geht’s!

Die Schüler sollen dann zum Beispiel die Raumnummer des Lehrerszimmers herausfinden, zählen wie viele Treppenstufen zu neuen Turnhalle hinauf führen oder wann das Klostergebäude erbaut wurde, außerdem gibt es kleine Wettkämpfe oder die Aufforderung ein kurzes Video zu drehen…

Am Ende werden Sie gebeten in die Klasse zurück zu kehren. Wenn sie dann dort den Bound beenden werden ihre Ergebnisse hochgeladen und sie erfahren ihre Punktzahl und ihren Rang.

Ich hab den Bound  bislang mit den Klassen 5B, 5C und 6B durchgeführt, vielleicht wollt ihr auch eine Gruppe auf die Reise schicken, schnappt euch dann selbst ein iPad und probiert den Bound aus!

Bounds lassen sich sehr leicht und kostenlos über die Adresse http://de.actionbound.com selbst erstellen – wie wäre es zum Beispiel mit einem Bound in dem kurze Texte übersetzt, Vokabeln gelernt oder Kopfrechenübungen durchgeführt werden?

Ich freue mich über Rückmeldungen jeder Art, insbesondere sofern jemand noch Ideen für weitere interessante Fragen hat, mit denen ich den Bound sinnvoll ergänzen kann.

Viel Spaß!

PowerPoint vom iPad auf IServ speichern

Die Wege des Herrn sind unergründlich, die der Office-Anwendungen stehen dem teilweise auch nicht mehr sonderlich nach …

Soll eine Präsentation aus der PowerPoint-App auf den iPads direkt auf IServ gesichert werden ist das auf den ersten Blick kaum zu finden, alles andere als intuitiv, aber doch  mit wenigen Klicks möglich, sogar ohne Anmeldung auf office365!

Dieser Weg ist nötig, will ich zum Datentausch IServ als Standard-Plattform nutzen, was sich nicht nur aus Datenschutzgründen (Serverstandort und so) anbietet. So müssen sich meine Schüler auch nicht bei Office365 anmelden – „Herr Albers, mein Passwort tut nicht!“

Die Präsentation wird auf dem iPad gespeichert, in der Dateiübersicht, z.B. unter „Zuletzt verwendet“ sehe ich meine Präsentation, bei Tipp auf die drei Punkte … die Option „Freigeben“ wählen, dann „Kopie senden„, anschließend „Mit einer anderen App senden“ und ich wähle eine App meines Vertrauens wie bspw. Transmit oder Documents. Wie ich die Datei von da zu IServ bekomme habe ich schon in einem anderen Artikel beschrieben.

Tablet-Einweisungen – aktualisiert

Aktuell sind keine Termine mehr vorgesehen, bitte sprecht uns an, wenn ihr noch eine Einweisung wünscht, wir setzten gerne bei Bedarf noch weitere Termine an!

Wir bieten an folgenden Terminen Einweisungen für die Arbeit mit den Tablet-Koffern an:

Tag Datum Stunde/ Zeit Raum Wer macht es?
Do 16.3. 7. Lehrerzimmer Franz
Fr 17.3. 6. Lehrerzimmer Jan
Di 21.3 5. Lehrerzimmer Franz
Fr 24.3. 3. Lehrerzimmer Franz
Di 28.3. 5. Lehrerzimmer Franz
Di 4.4. 7. Lehrerzimmer Franz

Darüber hinaus sprecht uns einfach an! Wenn es Fragen zu den Koffern oder Bedarf für weitere Einweisungen gibt schauen wir gerne, wie wir helfen können oder wann wir einen weiteren Termin ermöglichen können!

Außerdem gibt es die Sprechstunden der AG bzw. sprecht uns bei Fragen und Wünschen einfach jederzeit an!

Datenaustausch zwischen iPad und IServ


Auf den Tablet-Koffern ist die kostenlose App Documents 5 installiert mit der die Schüler die Möglichkeit haben Dateien zwischen iPad und IServ zu verschieben.

Wie Documents durch die Schüler für den Datenaustausch mit IServ eingerichtet werden muss zeige ich in einem kurzen Video – wichtig ist am Ende den auf Documents eingerichteten Server unbedingt wieder zu löschen, damit nicht nachfolgende Nutzer des Tablets Zugang zu den Daten ihres Vornutzers erhalten!

Für den Gebrauch durch den Lehrer hat Transmit in meinen Augen gegenüber
Documents einige entscheidende Vorteile, die es vor allem ausspielen kann, wenn ich im täglichen Einsatz auf den Datentransfer zwischen unterschiedlichsten Speicherorten angewiesen bin.

Der Nachteil (der eigentlich keiner ist, wenn man bedenkt dass man eine funktionale und werbefreie App erhält!) vorweg: 9,99€ im Einzelkauf (4,99€ im VPP)

Den größten Vorteil sehe ich darin, dass ich Transmit in fast jeder App unter „Datei Senden an App“ auswählen kann und darüber direkt meinen gewünschten in Transmit hinterlegten Server auswählen kann. Transmit fungiert dabei dann sozusagen als Schleuser, die Datei wird nach ein paar Klicks durchgeleitet.

Bei Documents  wird die Datei hingegen abgelegt, dann wechsele ich in die App um die Datei weiterzuschicken. Transmit erspart mir so einerseits einige Klicks aber vor allem spart es Speicherplatz, da die Datei nicht zwangsweise zwischengelagert werden muss!

Um es selbst zu überprüfen schaut euch unter Einstellungen –> Allgemein –> Speicher- & iCloud-Nutzung den aktuellen Speicherbedarf beider Apps an, erstellt dann ein schönes langes Video und verschiebt es einmal mit Documents und einmal per Transmit auf einen entfernten Speicherort und vergleicht anschließend erneut den Speicherbedarf beider Apps 😎

Ganz allgemein enorm hilfreich um auf die Daten auf dem eigenen Rechner zugreifen zu können ist die Einrichtung des Selbigen als SFTP-Server. Das ist gar nicht so schwierig, es gibt eine englischsprachige Anleitung um den eigenen Mac als Server zur Nutzung mit Transmit einzurichten! Auf diese Weise kann ich solange Mac und iPad das gleiche WLAN nutzen auf sämtliche Daten des Mac zugreifen und Sie den Apps auf dem iPad zur Verfügung stellen! Windowsrechner können natürlich ebenso als FTP-Server fungieren!

Auf den SFTP-Server können dann sowohl Dokuments als auch Transmit zugreifen und so Daten vom eigenen Rechner auf das iPad übertragen.

Tablet-Koffer – Nutzungshinweise

Nun sind die Koffer bereits einige Tage im Einsatz, der Buchungsplan auf IServ zeigt deutlich, wie rege sie genutzt werden!

Tragt sie bitte nicht die Treppen hoch, Schlüssel für die Fahrstühle befinden sich in der kleinen Tasche im Deckel!

Folgende Hinweise zu deren Nutzung, die in den ersten Tagen auffallen:

  • Wichtig: Die Schüler müssen sich zu Stundenbeginn einmal mit dem Gerät auf IServ registrieren! Am Ende der Stunde müssen Sie sich unbedingt wieder abmelden um nicht Gefahr zu laufen, dass Schüler in der folgenden Stunde ihren Account nutzen können. Eine automatische Abmeldung erfolgt immer erst nach 2 Stunden!
  • Wollt ihr mit Office arbeiten (Word, PowerPoint …) müssen sich die Schüler am Gerät mit ihrem Office365- Account anmelden! Informiert die Schüler rechtzeitig über euer Vorhaben und weist sie darauf hin, dass Sie dazu die Registrierung bei Office365 bereits durchgeführt haben müssen. Dazu hatten Sie zum Schuljahresbeginn eine Mail erhalten, die Anleitung findet ihr auch auf IServ, stellt sie den Schülern nochmal zur Verfügung. Vorteilhaft bei der Arbeit mit Office ist, dass Sie dann direkt mit ihrem OneDrive (Online-Dateiablage von Microsoft) verbunden sind und dort ihre Dateien automatisch gesichert werden – sie können auch daheim darauf zugreifen und an ihren „Produkten“ weiterarbeiten. Vergessen sie allerdings am Stundenende sich abzumelden, können die nachfolgenden Schüler mit dem Account des Vorgängers arbeiten und dessen Dateien verändern und löschen … also wichtig2: unbedingt am Stundenende an die Abmeldung denken!
  • Plant am Stundenende eine ausreichend lange Phase ein, in der die Schüler ihre Daten sichern und sich überall (IServ, Office365) wieder abmelden können! Zu Datensicherung und -austausch werden wir demnächst gesondert eine Fortbildung anbieten!
  • Wenn ihr Einsätze plant in denen Videos geschaut werden sollen, fordert sie zuvor auf ihre eigenen Kopfhörer mitzubringen.
  • Ein Anleitung, wie die Schüler aus anderen Apps heraus auf IServ speichern können und was dabei zu beachten ist folgt noch!

Marianum wird Pilotschule

Wir haben uns erfolgreich drum bemüht und nehmen nun Teil an der Pilotphase des vom BMBF  geförderten „Schul-Cloud-Projektes“  von HPI und MINT-EC 🙂. Die Pilotphase begann am 01. Februar 2017 und endet am 30. April 2018.

Nähere Infos zur Schul-Cloud finden sich in den Pressemitteilungen, die in der Neuen Osnabrücker Zeitung sowie bei der Ems-Vechte-Welle erschienen sind. Außerdem bei den Kooperationspartnern, dem  fördernden Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Hasso-Plattner-Institut (HPI), bei dem ein eigener Blog zur Schul-Cloud unterhalten wird und dem Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V. (MINT-EC).

Wir sind sehr gespannt, versprechen wir uns doch von dem Projekt vor allen Dingen konkrete Antworten, wie künftiger digitaler Unterricht auch bei uns praktikabel auf allen Ebenen (Schüler, Lehrer, Technik) umgesetzt werden kann, denn unsere bisherigen  Diskussionen und Bemühungen um die Digitalisierung von Unterricht zeigen deutlich, wo noch Bedarf besteht.

Weiteres erfahren wir auf der „Kick-off-Veranstaltung“ am 03. April am HPI in Potsdam!

Tablet-Koffer

Mit Beginn des 2. Halbjahres 16/17 wurden zwei Tablet-Koffer angeschafft, jeweils bestückt mit 16 iPad Air2.

Diese können per IServ für den Unterricht gebucht werden. Mit 16 Geräten können in einer Klasse je zwei Schüler gemeinsam an einem Tablet arbeiten, wollt ihr eine 1:1-Situation könnt ihr gerne auch beide Koffer parallel buchen und einsetzen!

Diese werden mit Hilfe des MDM-Systems „Zulu-Desk“ gemanagt, was es uns Lehrern ermöglicht, die Geräte im Unterricht zielgerichtet und komfortabel zu steuern.

Wie genau das funktioniert – dazu wird die AG Medien in Kürze Einweisungen anbieten. Einen Überblick erhaltet ihr bereits hier!

Um die Koffer-Tablets mit eurem eigenen iPad steuern zu können benötigt ihr die App ZuluDesk – Teacher.

Welche Apps auf den Geräten bisher installiert sind entnehmt bitte der folgenden Tabelle, Bitten bezüglich der Installation bestimmter (fachspezifischer) Apps sind direkt an Lutz zu richten!

Koffer-Apps

  
PagesAbi Deutsch (Cornelsen)
KeynoteDocuments Anleitung
NumbersScannable
WordDigitale Schulbücher
ExcellScook
PowerPointBundestag
SwayGesetzesbücher und Gesetze
OneNoteBundesrat
MindmapperPrezi Viewer
Popplet liteThinglink
Voice Record ProDeutsche Klassiker in Erstausgaben
QrafterSocrative student
BaiboardQuizlet
Aurasma Tutorial zu AurasmaStopMotion
ActionboundPhotoshop
GarageBandVeescope Live
iMovieAdobe Sketch
iTunesUAdobe Spark Page
Formelsammlung DudenAdobe Spark Video
Isotope BrowserMerck PTE
NB - Electrical LabSpectrumView
RadioactivitySchallanalysator
Skitch

Mobiles Lernen in Oldenburg #molol17

Die Fortbildung „Mobiles Lernen mit Tablets und Co“ wird inzwischen zum 7. mal durchgeführt! In den vergangenen Jahren sind stets auch Vertreter des Marianums nach Oldenburg gefahren und haben in der Mehrheit viele positive Impulse aus den zahlreichen besuchten Workshops zu den unterschiedlichsten Themen rund um das Mobile Lernen mitgebracht.

Die Anmeldung ist freigeschaltet, knapp 150 unterschiedliche Workshops werden am Donnerstag dem 9. und am Freitag dem 10.03 angeboten, erste Workshops sind bereits ausgebucht – es heißt also schnell sein! Zwecks Übersicht wer fahren möchte und welche Workshops besucht werden bitte ich Euch, mir eine kurze Rückmeldung unter Angabe der gewünschten Workshops zu geben.

Weitere Hinweise gibt es unter mobile.schule