Infos zur Heftführung und Speicherung auf IServ

Diesen Beitrag haben unsere Schülerinnen und Schüler Jg. 7 per SchulCloud zur Verfügung gestellt bekommen! Uns vereinfacht es die Arbeit im Unterricht sehr, wenn alle Kids standardmäßig IServ als zentrales Speichermedium verwenden!

Speichern von Dateien jeder Art ist mit dem Tablet zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, da fast jede App ihren eigenen Speicherplatz verwendet, mal auf dem Tablet, mal irgendwo in der Cloud, da heißt es Überblick behalten!

Ich beschreibe hier einen einheitlichen Weg, auf dem ihr von überall her und auch mit jedem anderen Gerät (Mobiltelefon, PC zu Hause oder im Computerraum …) immer auf eure Daten zurückgreifen könnt, also auch wenn euer eigenes Tablet mal nicht verfügbar ist – und auf dem ihr zudem während des Unterrichts die Datenleitungen nach außen wenig belastet, also auch schnell unterwegs seid! Vorraussetzung ist, ihr speichert immer auf dem selben zentralen Speicherort, und das ist IServ!

Zu folgenden Fragen gibt es hier Infos:

Wie behalte ich den Überblick, was wo gespeichert ist?
Heft und Tablet parallel – wie geht das?
Welche Apps gibt es zum Austausch von Dateien?
Warum IServ und nicht OneDrive o.ä.?

Wie behalte ich den Überblick, was wo gespeichert ist?

Wichtig ist, wie bei den Heften, die ihr für jedes Fach führt, immer nach dem gleichen System zu speichern und Ordnung zu halten, dann findet ihr problemlos alles wieder. Dazu ein paar Tipps vom Pro:

Der Vergleich zum Heft passt ganz gut! Ihr habt für jedes Fach ein Heft, in das ihr in jeder Stunde alles einheftet und mit dem Datum verseht. Zum neuen Schuljahr wird dann der Hefter neu begonnen, die Materialien des alten Schuljahres kommen ins Regal.

In der digitalen Welt gibt es die Hefteinträge und Arbeitsblätter als Dateien, die ihr in die passenden Ordner legt. Zum neuen Schuljahr legt ihr neue, leere Ordner an.

Bereitet also als erstes für jedes Fach Ordner vor. Bei IServ gibt es die beiden unterschiedlichen Ordner für eigene Dateien (Eigene oder files) und Gruppendateien (Gruppen oder groups). Auf die Gruppenordner können alle Mitglieder der jeweiligen Gruppe (also z.B. alle Schüler und Lehrer der Klasse 7x) zugreifen, sie dienen für Projekte und Gruppenarbeitsphasen, alles was gemeinsam oder für alle erarbeitet wird kommt dort hinein. Private Dateien kommen in den Bereich Eigene! Dort legt nun für jedes Fach einen Ordner an!

Nun könnt ihr jede Datei im passenden Ordner ablegen. Damit ihr dabei den Überblick behaltet benennt jede Datei mit dem Datum und einem kurzen Hinweis auf den Inhalt. Das Datum sollte dabei immer in der Reihenfolge Jahr.Monat.Tag geschrieben werden, denn dann werden alle Dateien automatisch in der richtigen Reihenfolge angezeigt, siehe Beispiel rechts!

Wenn ihr für das nächste Schuljahr neue Ordner anlegen wollt, erstellt zuerst einen Ordner für das alte Jahr (Klasse7), verschiebt alle Fächer-Ordner dort hinein und legt anschließend neue Ordner für jedes Fach im Stundenplan an!

Heft und Tablet parallel – wie geht das?

Das Heft ist und bleibt das zentrale Unterrichtsmittel! Um nun den Überblick zu behalten gibt es zwei Möglichkeiten: Druckt euch etwa eine Word-oder Explain-Everything-Datei aus und heftet sie in die Mappe oder – insbesondere wenn ihr Videos erstellt habt – notiert dies kurz in eurem Heft, wie bei einem Eintrag in ein Logbuch!

Schreibt ins Heft das Datum und wo ihr die Datei abgespeichert habt, also beispielsweise:
25.01.2018: IServ –> Eigene –> Chemie –> Video Kupfer+Schwefel oder fürs Gruppenreferat:
05.02.2018: IServ –> Gruppen –> 7x –> Erde –> Tropen –> FairTrade_Tina_Uli_Ruediger_Jule

Welche Apps gibt es zum Austausch von Dateien?

Ihr könnt Dateien natürlich wie ihr es schon kennt über die IServ-Internetseite der Schule hochladen, sobald es aber mehr als eine einzelne Datei ist wird das schnell umständlich. Hier helfen Apps, zumindest bei iOS und Android-Geräten, denn Windows hat mit dem Datei-Explorer bereits einen guten Dateimanager an Bord.

Folgende Apps sind kostenlos, gerne könnt ihr auch andere verwenden, Voraussetzung für den Datenaustausch mit IServ ist nur, dass die App das WebDav-Protokoll beherrscht!  iOS: Documents, Android: ES Datei Explorer (leider mit Verkaufsinformationen 😔)

Ist eine App geöffnet, muss einmalig eine Verbindung (Netzwerklaufwerk o.ä.) zum IServ-Account hergestellt werden, die Wege dazu sind je nach Betriebsystem und App leicht unterschiedlich ich beschreibe euch die Einstellungen für die drei gängisten Optionen:

Windows – Datei Explorer: Öffne den Datei-Explorer. In der Menüleiste links mit einem Rechtsklick auf Netzwerk (auf dem Tablet bedeutet Rechtsklick den Finger auf „Netzwerk“ halten) öffnet sich ein Untermenu, darin Netzlaufwerk verbinden auswählen und einen freien Laufwerksbuchstaben, z.B. „Z“ wählen. Als Ordner eingeben: https://iserv-marianum.de/webdav/ und auf Fertig stellen klicken. Es erscheint ein Dialog in dem die Zugangsdaten für IServ einmal einzugeben sind (vorname.nachname und das Passwort), außerdem sollte das Häkchen bei Anmeldedaten speichern gesetzt werden, dann speichert das Tablet die Angaben und das Netzwerklaufwerk sollte künftig dauerhaft zur Verfügung stehen. Nun kann man problemlos Dateien zwischen dem Tablet und IServ hin- und herkopieren!

iOS – Documents: Hier hab ich mal ein Video gemacht, das zeigt welche Einstellungen vorgenommen werden müssen. Die Verbindung braucht auf den eigenen iPads natürlich nicht wieder gelöscht werden!

ES Datei Explorer – hier klicken!

Android – ES Datei Explorer: Beim ES-Datei Explorer muss ebenfalls einmal IServ als WebDav-Laufwerk eingerichtet werden, dazu bitte zunächst oben links auf die drei Querbalken tippen, dann FTP auswählen. Im nächsten Fenster auf Neu, dann auf webdav tippen und als Server angeben: dav.iserv-marianum.de, siehe Screenshot!

ES Datei Explorer - bitte folgende Daten eingeben!

Warum IServ und nicht OneDrive o.ä.?

Zwei gute Gründe für IServ und gegen alternative Cloud-Speicher: Datenschutz und die zur Verfügung stehende Bandbreite

Der Server für unsere Schule iserv-marianum.de steht innerhalb des Schulgebäudes! In der schulalltäglichen Praxis bedeutet dies, das jede Datei die auf IServ aufgerufen oder gespeichert wird innerhalb der Schule bleibt und somit nicht durch Internetverbindungen transportiert wird. Zwar haben wir eine sehr gute und schnelle Netzanbindung, aber speichern auf IServ geht innerhalb des Schulnetzwerkes unabhängig von der Verbindung nach draußen immer rasend schnell und es schont so enorm die Bandbreite! Jede Sicherung auf anderen Cloud-Diensten läuft dagegen über die Internetverbindung.

Datenschutzrechtlich ist jede Speicherung auf ausländischen Servern hoch kritisch zu betrachten! So lockt beispielsweise OneDrive (Microsoft) zwar mit einem Speichervolumen von einem Terrabyte, aber die Server stehen in der Regel in den USA, wo der Datenschutz nicht zu den herausragendsten Tugenden zählt! Das Medienzentrum in Cloppenburg gibt zur schulischen Nutzung von Cloud-Speicher-Diensten folgenden Hinweis: „Leider sind diese Dienste für die schulische Nutzung nur bedingt geeignet. Der unbestritten praktischen Funktionalität steht häufig die mangelnde Rechtskonformität in Bezug auf die deutschen Datenschutzbestimmungen gegenüber. Wesentliches Problem sind die außerhalb Deutschlands (bzw. außerhalb der EU) befindlichen Serverstandorte. Die abgelegten Daten liegen physikalisch somit außerhalb des deutschen Rechtsraumes.“
Weitere Infos zum Thema vom Medienzentrum Cloppenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.