Wo finde ich Ideen für meinen Unterricht?

Im Netz ist an dieser Stelle immer gerne vom PLN, dem persönlichen Lern-Netzwerk die Rede. Soll heißen, es gibt wie immer keine Standard-Plattformen sondern jeder Lehrer muss sich seine individuellen Quellen suchen und – wenn er sie gefunden hat – bitte auch behalten 😉!

Logisch, dass dies allein schon bei der Fülle an Angeboten im Netz eine ganz individuelle Angelegenheit darstellt – persönlich eben, ich stelle euch hier ein paar Möglichkeiten, vor allem aber Plattformen und/mit links zu interessanten Seiten zur Verfügung, über die ihr weiterkommen könnt.

Themen sind dabei:

Plattformen für Material
Tools für den Unterricht
Twitter (auch) für Lehrer
Theoretisches und Kompetenzen

Plattformen für Material

Immer wieder stellen KollegInnen in ihren Blogs Seiten zu bestimmten Themen überblicksartig zusammen – hier ein knapper Überblick 😁

Unterrichtmaterial findet man im Netz zu Hauf, zum Beispiel bei Lehrer-Online oder der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet, den Niedersächsischen Bildungsserver Merlin erreicht ihr direkt über IServ, die Schul-Cloud bietet ebenfalls eine Materialsuche, die in der Anfangszeit vor allem für Mathe interessant ist und stetig wächst.

Immer einen Blick wert ist auch Tutory.de, eine Plattform auf der Arbeitsblätter online erstellt und geteilt werden können. Bei Tutory geht es um die Idee der OER, also Open Educational Ressources, die frei kopierbar erstellt werden. Wer sich näher mit OER beschäftigen möchte dem sei das Buch von Jöran Muuß-Merholz empfohlen, das ihr auch in gedruckter Version in unserer Mediathek findet. Wenn ihr noch was habt was hier unbedingt hin muss – schickt mir eine Nachricht!

DiBiS – ein Pilotprojekt um Digitale Bildung im Seminar zu verankern, gefällt mir sehr gut! Die einzelnen Seminar-Sitzungen werden kommentiert und das erstellte Material zur Verfügung gestellt – hier bekommt jeder, ob Referendar oder schon „Alter Hase“ einen ersten Überblick ebenso wie tolle Tipps und das ein oder andere brauchbare Material! Vielleicht auch ein Ideenpool für die niedersächsischen Studienseminare? Nach meinem Eindruck besteht da noch Bedarf 😂

Tools für den Unterricht

Wichtig sind dem Lehrer die Apps – hier aber Obacht, wenn ihr euch überlegt mit einer bestimmten App im Unterricht arbeiten zu wollen macht euch bitte klar, ob es sich um eine universale App handelt (am Marianum arbeiten wir ab Jg. 7 nach der Idee des heterogenen BYOD, d.h. die Schüler besitzen Geräte unterschiedlicher Betriebssysteme), also eine App, die auf allen drei Plattformen (iOS, Android und Windows) verfügbar ist – oder greift auf webbasierte Tools zurück!

Welche Apps auf den Geräten der Schüler verfügbar sind hatte ja ich schonmal zusammengestellt.

Einige Tools stehen uns über die Schul-Cloud zur Verfügung, wie das Aufgaben-Modul über das wir den SuS Aufgaben stellen können, deren Antworten sie digital einreichen (nebst Feedback- und Diskussions-Optionen), ein Etherpad (beide stehen auch über IServ zur Verfügung, sind da aber weniger komfortabel bedienbar) sowie das Nexboard, ein kollaborativ verwendbares Whiteboard. Einsteigern sei der Open-HPI-Kurs empfohlen, der sehr grundlegend die wesentlichen Funktionen der Schul-Cloud erklärt! Wer noch einen Zugang benötigt melde sich bitte bei mir!

Schnell und einfach kollaborativ arbeiten geht auch mit Padlet, einer Art Pinnwand im Web auf der sich jeder schnell und kostenlos seine eigenen Seiten einrichten kann um sie im Unterricht gemeinsam mit Inhalt zu bestücken. Sehr flexibel für unterschiedlichste Unterrichtsszenarien verwendbar, ob zum Einstieg, für die Erarbeitung, Ergebnissicherung oder das Feedback …

Von mir gern genutzt ist Thinglink, ein einfach zu bedienendes Tool mit dem schnell interaktive Bilder erstellt werden können. Eine Unterrichtseinheit in Erdkunde habe ich selbst schonmal beschrieben, viele andere Unterrichtsideen findet ihr bei Web2-Unterricht.

Viele schöne Apps findet man auf zahlreichen Seiten beschrieben, zum Beispiel bei Andreas Hofmann, oder im Google-Docs Dokument von Alicia Bankhofer.

Chatgeschichten als Erzähltechnik – hier gibt es prima Anleitungen um sie selbst zu erstellen!

QR-Codes und andere Tools beschreiben auch die BildungsPunks, deren Seiten ich noch aus anderen Gründen spannend und einen zweiten Blick wert finde!

Twitter (auch) für Lehrer

Twitter muss man ausprobieren! Ich nutze es seit 2 Jahren regelmäßig und gern. Viele der twitternden Kolleginnen und Kollegen erlebe ich als teilende Suchende, die sich gegenseitig Tipps geben, Materialien tauschen, Hinweise und Ideen parat haben..

Ein häufig bemühtes Wort im Zusammenhang mit dem persönlichen Benefit von Twitter ist die „Inspiration“. Das trifft es und ist in meinen Augen das wirklich Wertvolle – viele tolle Ideen für meinen eigenen Unterricht oder auch für die Fortbildungsangebote habe ich per Twitter erhalten! Einige der Materialien und Blogs die ich euch in diesem Artikel präsentiere fand ich durch .. na, genau! Der große Vorteil des #twitterlehrerzimmers ist das gemeinsame Interesse der dort Aktiven am „Digitalen“ in der Schule.

Besonders spannend sind dann nebenbei bemerkt noch reale Begegnungen auf Fortbildungen oder Tagungen, wenn man das Gefühl hat jemanden irgendwie schon zu kennen oder gar beim Anblick eines Namensschildes „genau“ weiss, wen man vor sich hat … ausprobieren!

Theoretisches und Kompetenzen in/für die digitale Welt

Es gibt zahlreiche Ausarbeitungen zu den Kompetenzen die Schüler erwerben sollen und denen die die Lehrer zur Arbeit in der digitalen Welt brauchen – wer sich ein wenig damit auseinandersetzen möchte, hier ein paar links dazu!

Einen Überblick über das Potential von „Kulturzugangsgeräten“ im Unterricht verschafft Marc-Albrecht Hermanns.

Zu unterschiedlichen spannenden Themen veranstalten die BildungsPunks monatlich Blogparaden,  deren Ergebnisse in ihrem Blog nachzulesen sind!

Spannende Überlegungen zum Unterrichten im digitalen Zeitalter beschreibt Axel Krommer!

Und noch ein letzter Artikel zu Thema: Kernkompetenzen für Lehrkräfte

Und dann gibt es ja noch Suchmaschinen für viele weitere Ideen, Artikel, Tools …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.