Snapdrop

Snapdrop ist eine einfache, quelloffene Alternative zu Airdrop, die über den Browser läuft und somit betriebssystemübergreifend einen einfachen Austausch von Dateien erlaubt. Der Austausch läuft über das lokale WLAN, weshalb sich beide Geräte im gleichen WLAN-Netzwerk befinden müssen. Die ausgetauschten Dateien bleiben im lokalen WLAN und werden verschlüsselt gesendet.

Anwendung

Um Dateien auszutauschen, öffnet man einfach die Webseite snapdrop.net. Man bekommt automatisch einen Fantasienamen zugewiesen, der unten in der Mitte steht. In der Mitte des Displays sind andere Geräte aus dem lokalen WLAN zu sehen, denen man eine Datei schicken kann. Dazu tippt man einfach auf den Fantasienamen, dem man etwas schicken will, wählt in dem sich öffnenden Dialog die Datei aus und fertig! Der andere muss den Empfang der Datei bestätigen. Die Datei wird im Downloadordner hinterlegt.

Wissenswertes

Wenn man die Webseite mit einem Chromium-basierten Browser öffnet (z. B. Chrome, Edge, Brave, aber nicht Firefox oder Safari), kann man Snapdrop als Web-Anwendung installieren, sodass man einen noch schnelleren Zugriff auf die Seite hat. Dazu tippt man auf das Symbol neben dem roten Sternchen. Falls dieses nicht auftaucht, findet man die Option im Kontextmenü des Browsers (> drei Punkte oben rechts).

Einordnung

Snapdrop eignet sich hervorragend, wenn zwei Schüler betriebssystemübergreifend Dateien austauschen wollen. Für die Verteilung von Dateien an eine ganze Klasse ist es nicht geeignet. Dafür empfiehlt sich der Datei-Bereich in Microsoft Teams.